Translate

Montag, 17. April 2017

Ostern..

Frohe Ostern, wünsche ich euch allen.
Vor zwei Wochen habe ich mich ins Nähzimmer verzogen und für vier meiner besten Freunde kleine Nester genäht. Anschließend habe ich diese dann gefüllt und ich Päckchen gepackt.


Natürlich habe ich die kleinen Nester auch ohne Päckchen fotografiert. Hier seht ihr sie.





Freitag, 17. März 2017

Weihnachtsgeschenk nachgereicht..

Hallo zusammen,
leider war es jetzt ja eine ganze Zeit lang still auf meinem Blog. Das liegt daran, dass ich gerade 2 Monate in Frankfuert auf dem Mediacampus in die Berufsschule gegangen bin und da keine Zeit hatte mal was zu posten.
Da hat man andere Dinge im Kopf. Ich habe in der Zeit auf dem Campus auch einige Gedichte geschrieben, die ich, so sie zum Post passen auch hier veröffentlichen werde.
Momentan bin ich wieder auf dem Campus, für mein Prüfungsvorbereitungskurs, der ist aber nur bis Sonntag. Danach geht es dann wieder ab nach Hause. Hoffentlich Top vorbereitet.

Nichts desto trotz möchte ich euch zeigen, was ich zwei meiner Freundinnen und meinem Exfreund zu Weihnachten genäht habe. An Weihnachten waren wir noch zusammen, daher hat er das Geschenk auch bekommen. Soweit ich das einschätze hat er sich auch sehr darüber gefreut.

Meine Freundinnen haben Weihnachtliches MugRugs bekommen, welche in Plön auf dem Nähwochenende entstadnen sind.



Den Strumpf habe ich auch auf dem Nähwochenende in Plön genäht.



Auch wenn mein Exfreund und ich nicht direkt im Streit auseinadner gegangen sind habe ich ein Gedicht geschrieben, was die Sache vemutlich überspitzt, aber ich konnte es so am besten ausdrücken😊


Mein Herz

Werde nie wieder "dein" sein,
damits mich nicht komplett zerreißt
brauch' ein Herz ganz aus Stein
an dem man sich die Zähne ausbeißt

Lass mich nie wieder "retten"
ich behalte mein Stolz
leg' mein Herz wieder in Ketten
und werfe den Schlüssel weit fort

Kanns nicht mehr ertragen,
will mich selbst nicht verlier'n
und um das zu verhindern
lass ich mein Herz zu 'nem Eisblock erfrier'n.



Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.😀

Sonntag, 30. Oktober 2016

Nähwochenende in Plön

Das Nähwochenende ist jetzt schon wieder etwas länger her, aber ich komme erst jetzt dazu was zu schreiben.
Erstmal kann ich sagen, dass es ein total schönes Wochenende war. Ich bin nur durch zufall dabei gewesen, da eine andere Teilnehmerin kurzfristig abgesagt hat und meine Mutter gefragt hatte ob ich mit möchte.
An dem Wochenende in Plön hatte ich ganz viel Zeit zum nähen und bin mit einiegn Projekten gut voran gekommen. Ich kann einiges nicht zeigen, da es sich schon um Weihnachtsgeschenke handelt. Die zeige ich dann wenn sie verschenkt sind. Dafür zeige ich auch gleich einiege Geschenke, die bereits verschenkt sind.
Und nun genug erzählt, hier kommen die Bilder.

In Plön habe ich als erstes Angefangen ein paar Flicken zu verabreiten, die ich von den Freundschaftstüchern gestickt bekommen habe. aus einem Flicken habe ich ein Kissen genäht und aus den anderen das Top für einen Wandbehang.









Der Rest an dem ich in Plön gearbeitet habe sind Geschenke die ich noch nicht zeigen kann.

Dafür die aderen Geschnenke :)

Ein Kissen für das Baby von einer Arbeitskollegin und Freundin


Und ein Lesezeichen für einen sehr guten Freund, der passend dazu auch ein paar Bücher bekommen hat.


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Sonntag, 10. Juli 2016

Endlich mal was verarbeitet.

Ich habe mich dieses Wochenende an meine NäMa gesetzt und einen Wandbehang genäht. Das Tuch haben die lieben Damen aus den Freundschaftstüchern für mich gestickt und ich habe es nun verarbeitet.

Das Top habe ich schon vor ein paar Wochen mit Mama zusammen genäht und heute kam dann noch die Rückseite, das Quilten und die Knöpfe annähen dazu.

Klar, ist es nicht perfekt sondern teilweise etwas schief, da mir der Stoff weggelaufen ist, aber ich bin absolut zufrieden damit. Schließlich war es das allererste Mal, dass Mama nicht hinter mir stand und somit habe ich es alleine gemacht. Und schief ist englisch und englisch ist modern ;)

Ich werde es in meinem Zimmer aufhängen, so dass ich meinen Prinzessinnen Wandbehang jeden Tag bewundern kann.



Donnerstag, 23. Juni 2016

Ich habe mir eine..

eigene Nähmaschine gekauft. Es ist eine Pfaff Qulit Ambition 2.0. Noch steht sie auf meinem Schreibtisch, obwohl ich sie schon seit ein paar Wochen habe, denn leider bin ich krank geworden und hatte nicht die Kraft für irgendwas. Daher kommt der Post auch erst jetzt.

Ein neuer Schreibtisch ist aber bereits gekauft und hat seinen Platz in Mamas Nähzimmer bekommen, und bald zieht dann auch meine Nähmaschine dort ein.

Selbstverständlich habe ich auch schon mein erstes Projekt genäht. Das Geburtstagsgeschenk für meinen Freund. Gleichzeitig ist es das erste Projekt, was ich ganz alleine gemacht habe. Mama stand nur hinter mir. Habe also selbst geschnitten, was Mama sonst immer übernommen hat
So sah das fertige Top aus.

Dann wollte ich ein Kissen daraus machen, dafür habe ich angefangen zu quilten, auch das habe ich das erste mal ganz alleine gemacht. Zugegeben, mit Mama im Rücken, da ich es mir sonst nicht zugetraut habe.





Und am Ende habe ich auch einen Reißverschluss eingenäht. Ich bin sehr zufrieden mit mir. Und Otto hat sich auch sehr darüber gefreut.
Das fertige Kissen seht ihr hier:



Sonntag, 24. April 2016

Ein Geburtstagsgeschenk

Heute hat eine sehr gute Freundin von mir Geburtstag, und wir waren gestern Abend dort um mit ihr reinzufeiern.

Auf die Frage, was sie sich wünscht, bekamen mein Freund und ich die Antwort, dass sie gerne mal mit uns auf das Mittelalter Phantasie Spectaculum (MPS) in Öjendorf gehen möchte, da sie das interessiert und sie ihm gerne mal beim Schwertschaukampf zusehen würde.

Nun war ich alledings der Meinung, dass man das nicht einfach in eine Karte schreibt und damit fertig ist, also habe ich mich gestern vormittag ans Basteln gemacht, zuvor hatte ich schon einige Materialien besorgt.

Und so ist aus diesem Wunsch dieses Geschenk geworden, eine Einladung zum MPS.





Sonntag, 28. Februar 2016

Stoffernte

Heute war der Holland Stoffmarkt in Hamburg und Mama und ich haben uns in das Getümmel geworfen.  Dadurch, dass so schönes Wetter war, Sonne und ca. 10°C war es voll und hat lange gedauert.

Und je mehr Zeit verging, und an je mehr Ständen wir halt machten, desto mehr Stoffe flossen in meinen Beutel.

Nach ca. 2 Stunden ist dies meine Ernte.

Es juckt mich schon in den Fingern, diese tollen Stoffe zu verarbeiten. Vor allem die drei gefalteten Amerikanischen Patchworkstoffe, oben rechts